Nordpfalz-Grundschule

Herzlich Willkommen


NPS-Ansicht

Die Nordpfalz-Grundschule findet sich in der idyllisch gelegenen nordpfälzischen Gemeinde Alsenz in Rheinland-Pfalz am Fuße des
Donnersberges (687 m) im Donnersbergkreis/Pfalz.

Die Nordpfalz - Grundschule Alsenz

Die Kinder kommen aus Alsenz, Oberndorf, Mannweiler-Cölln und Kalkofen. Sie werden in einem eigenen Anbau unterrichtet.

Ihr Team der Nordpfalzschule

 
 

AktuellesDritte Talentshow an der Nordpfalz-Grundschule

Am 27. Januar 2017 gab es eine Wiederholung der Talentshow aus den beiden Vorjahren.
Ziel dieser Veranstaltung ist es, Kindern am Tag der Zeugnisausgabe die Gelegenheit zu bieten, ihre Fähigkeiten, die nicht unbedingt im alltäglichen Unterricht und in den Zeugnisnoten erkennbar werden, ihren Mitschülerinnen und Mitschülern sowie den eingeladenen Eltern und Großeltern zu zeigen.
Die verborgenen Talente der Kinder erstrecken sich auf künstlerische, musikalische und vor allen Dingen sportliche Fähigkeiten, die in den verschiedensten Vorführungen zum Ausdruck gebracht wurden.
Nachdem zur Eröffnung der Veranstaltung in der Sporthalle der Schule das schon zur Tradition gewordene „Talente-Lied“ gesungen wurde und die Schulleiterin alle Anwesenden herzlichst begrüßt hatte, wurde das Mikrofon an zwei Schülerinnen der Klasse 3b weitergegeben, die gekonnt durch das Programm führten.
Mädchen und Jungen aus allen sechs Grundschulklassen hatten sich in den Tagen zuvor auf ihren Auftritt, unterstützt von Lehrerinnen und Eltern, vorbereitet.
So gab es Vorführungen mit dem Springseil, die Sportarten „Kickboxen“ und „Karate“ sowie fußballerische Tricks wurden präsentiert, eine Schülerin turnte eine Übung am Seil, andere Mädchen hatten sich zur einer „Akrobatik- Gruppe“ bzw. zu zwei Tanzgruppen zusammengefunden, auch das Sportgerät „Reifen“ kam zum Einsatz.
Auch musikalische Talente gibt es an der Nordpfalz-Grundschule:
Jungen aus den beiden ersten Klassen zeigten ihr Können am Klavier, auf der Gitarre und auf der Melodika, zwei Balletttänzerinnen aus der Klasse 2 zeigten ihr tänzerisches Talent. Jonglieren mit bunten Tüchern sowie ein Rap mit Bechern rundeten das Programm ab.
Im Schulgebäude war eine Ausstellung vorbereitet, denn nicht alle Kinder wollen oder können etwas vor „großem“ Publikum vorführen, sie sind eher die Stillen, die zu Hause basteln, bauen, konstruieren, malen oder auch bei sportlichen Wettkämpfen außerhalb der Schule Pokale, Medaillen und Urkunden „erkämpften“.
Das leibliche Wohl darf an einem solchen Schulvormittag natürlich auch nicht so kurz kommen. Der Förderverein der Nordpfalzschule, der sich in diesen Tagen gerade neu formiert hat und auch bei seinem ersten Einsatz um neue Mitglieder warb, betrieb das Eltern-Schüler-Café.
Eine solche Veranstaltung kann nie ohne die „guten Geister“ hinter den Kulissen durchgeführt werden, so waren an der Vorbereitung, der Durchführung und der Nachbereitung, sprich Aufräumen, Frau Feikert, Frau Rauch sowie Herr Schneider mit seinem Kollegen und natürlich die freiwilligen Helferinnen des Fördervereins tatkräftig beteiligt.
Man kann es fast als gesichert ansehen, dass der letzte Freitag im Januar 2018 wieder ein besonderer Schultag sein wird, nämlich ein „Tag der Talente“.

Veröffentlicht am 30.01.2017

 

AktuellesVorweihnachtszeit = Theaterzeit

Es ist an der Nordpfalz-Grundschule gute Tradition, in der Adventszeit eine
Theaterfahrt zu unternehmen, so auch in diesem Jahr.
Ziel waren dieses Mal – wie schon in den Jahren zuvor – das Pfalztheater in
Kaiserslautern sowie das Puppentheater PUK in Bad Kreuznach.
Am 28. November fuhren die beiden dritten Klassen mit dem Zug nach
Kaiserslautern, um dort „Ali Baba und die vierzig Räuber“ zu sehen.
Die zweite und die vierte Klasse fuhren am 30. November ebenfalls ins
Pfalztheater, während am 5. Dezember die Klassen 1a und 1b das
Figurentheater PUK in Bad Kreuznach zum Ziel hatten. Zur Aufführung kam
dort „Rumpelstilzchen“, gespielt mit Stabmarionetten.
Sowohl das Pfalztheater als auch das PUK werden auch in der
Vorweihnachtszeit 2017 wieder Schülerinnen und Schüler aus der Nordpfalz-
Grundschule Alsenz zu ihrem Publikum zählen dürfen.

Veröffentlicht am 18.12.2016

 

AktuellesVorlesetag am 18.11.2016 an der Nordpfalz-Grundschule

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Grundschule am bundesweiten Vorlesetag.
Wie im Vorjahr hatten die Kinder der Klassen 1 – 4 die Gelegenheit, sich von den Lehrerinnen vorlesen zu lassen.
In den Tagen vor dem 18. November konnten sich die Schülerinnen und Schüler an den Stellwänden im Eingangsbereich über die Vorleseangbote informieren. Als Neuerung kam dieses Mal auch ein Bastelangebot hinzu. Durch den Erwerb einer Eintrittskarte fanden sich die Kinder dann nach der großen Pause in den jeweiligen Klassenräumen ein, wo aus dem ausgewählten Buch für ca. 1 Stunde vorgelesen wurde.

So standen u. a. verschiedene Geschichten zum Thema „Freundschaft“ auf dem Programm, der „Cowboy Klaus“ bat „zum Duell“, die Kinderbuchklassiker „Die kleine Hexe“ und „Immer dieser Michel“ durften auch nicht fehlen, fußballinteressierte Kinder ließen sich aus dem Buch „Fußballinternat Silberstadt“ vorlesen, man war auf der Spur der „Gespensterjäger“ und erfreute sich auch über die Abenteuer des „Kleinen Drachen Kokosnuss“. Mit „Winston – ein Kater auf geheimer Mission“ und der Fledermausgeschichte „Das Vamperl“ war das Vorleseangebot komplett.
Sicherlich wird auch der Vorlesetag 2017 an unserer Schule wieder seine Würdigung finden, denn . . .

„Vorlesen ist die Mutter des Lesens“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Veröffentlicht am 29.11.2016

 

Aktuelles29 Schulanfängerinnen und Schulanfänger erhalten ihre „Lesetüte“

Am 23. September war es endlich so weit: Aus den Händen ihrer
Schulpaten erhielten die Mädchen und Jungen der beiden ersten
Klassen der Nordpfalz-Grundschule Alsenz ihre persönliche
„Lesetüte“.
Die „Bücherhütte“ in Rockenhausen hatte das besondere Projekt
zur Leseförderung gestartet. Vor den Sommerferien gestalteten die
Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen jeweils eine Tüte, die
dann von der „Bücherhütte“ mit einem Erstlesebuch und weiteren
Materialien (Lesezeichen, Stundenplan, Luftballon und Elternbrief)
befüllt wurde.
Nachdem sich die beiden ersten Klassen und die beiden dritten
Klassen mit ihren Lehrerinnen im Musiksaal der Grundschule
eingefunden hatten, Frau Lünser-Pietsch (Klassenlehrerin der 1a)
bei ihrer Begrüßung auf die Wichtigkeit des Lesens hingewiesen
hatte und ein gemeinsames Lied zum Thema „Lesen“ gesungen
wurde, konnten die aufgeregten Schulneulinge aus den Händen
ihrer Schulpatin bzw. ihres Schulpaten die hübsch bemalte Lesetüte
freudig und gespannt entgegennehmen.

Veröffentlicht am 25.09.2016

 

AktuellesEinschulung der „ABC-Schützen“ am 30.08.2016

Einen Tag nach dem offiziellen Start ins Schuljahr 2016/17
war es endlich auch für die Mädchen und Jungen der beiden
ersten Klassen soweit: am Dienstag, den 30. August 2016
durften sie nun auch in die Schule!Der „Erste Schultag“ begann für die 29 Kinder mit einem ökumenischen Einschulungsgottesdienst in der ev. Kirche in Alsenz.
Der neue Gemeindepfarrer, Herr Joachim Wenz, sowie die
katholische Gemeindereferentin, Frau Jutta Zwehn-Gaul,
führten durch den Gottesdienst, der im Religionsunterricht vor
den Sommerferien in den damaligen Klassen 2 und 3 (jetzt 3
und 4) vorbereitet worden war und unter dem Thema „Gut
behütet“ stand.
Im Anschluss an den Gottesdienst fand im Mehrzweckraum der
Nordpfalz-Grundschule die Einschulungsfeier statt.
Die Schulleiterin, Frau Silke Zepp, begrüßte zunächst die
Hauptpersonen des Vormittags, die sichtlich aufgeregten
Erstklässler, stellte dann allen Anwesenden nochmals die
beiden Klassenlehrerinnen, Frau Karin Lünser-Pietsch und
Frau Ulrike Melzer, vor. Auch an dieser Feier wirkten alle
Klassen der Grundschule mit Lied- und Wortbeiträgen mit,
um so ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler in der
Grundschule willkommen zu heißen.
Frau Daniela Heller, Schulelternsprecherin der Nordpfalz-
Grundschule, war bei der kleinen Feierstunde auch zugegen
und begrüßte im Namen der Elternschaft die „Neuen“ mit
ihren Eltern.
Es wurde aber nicht nur gefeiert, sondern auch gearbeitet. Für
die Kinder begann dann in den Klassen 1a und 1b der häufig
zitierte „Ernst des Lebens“. Beide Klassenlehrerinnen hatten
die erste Unterrichtsstunde für die Schulanfänger/innen
vorbereitet, derweil konnten es sich Eltern, Großeltern und
sonstige Verwandte im Elterncafé gemütlich machen und auf
das Ende des ersten Schultages warten, um ihre Kinder wieder
in Empfang zu nehmen.
Das herrliche Sommerwetter wurde reichlich genutzt, um auf
dem Schulhof diesen besonderen Tag im Leben der Kinder im
Bild festzuhalten.
Die herrlichen Schultüten der Mädchen und Jungen, von den
Eltern oder in den Kindergärten gebastelt, dürfen bei einem
Bericht über die Einschulung natürlich nicht unerwähnt
bleiben.

Veröffentlicht am 11.09.2016

 

RSS-Nachrichtenticker